Beeinflussung System-Verfügbarkeit durch elektromagnetische Verträglichkeit EMV

Forderungen nach Risikoanalyse

 

Hintergrund der Forderung nach einer „Risikobetrachtung“„ sind die verschiedenen im Laufe des Jahres 2016 vollständig in Kraft tretenden CE-Richtlinien, unter anderem die neue EMV-Richtlinie 2014/30/EU in Bezug auf elektromagnetische Verträglichkeit.

 

Die Europäische Kommission bestimmte für alle Konformitätsverfahren, dass die technischen Unterlagen, die der Hersteller als Teil des Konformitätsnachweises erstellen und für die Marktüberwachung bereithalten muss, eine geeignete Risikoanalyse und –bewertung enthalten müssen.

 

Im Gegensatz zur Maschinen Richtlinie bezieht sich die Risikobetrachtung nicht auf Sicherheit sondern auf die Beeinflussung der Verfügbarkeit des Betriebsmittels durch die EMV Umgebung , bzw umgekehrt die Beeinflussung der Verfügbarkeit anderer Betriebsmittel in der Umgebung. Dies bedeutet, dass ein ausschließlicher Verweis auf durchgeführte normative EMV-Prüfungen und das Vorlegen der Prüfberichte zukünftig nicht mehr ausreichend sein wird.

 

 

ANHANG II MODUL A: Technische Unterlagen

Der Hersteller erstellt die "technischen Unterlagen". Anhand dieser Unterlagen muss es möglich sein, die Übereinstimmung des Gerätes mit den betreffenden Anforderungen zu bewerten. Sie müssen eine geeignete Risikoanalyse und –bewertung enthalten

 

 

Überforderung EMV Messverfahren als alleinigen Nachweis der nachhaltigen Verfügbarkeit

 

Ein EMV Prüf- und Messergebnis gemäß einer Norm kann gut sein,

Die Ergebnisse können trotzdem bei bestimmungsgemäßem Gebrauch überschritten werden

 

Das Risiko akzeptabel zu halten, die durch normative Messungen des Gesamtsystems nachgewiesenen Grenzwerte nicht zu überschreiten, ist durch die EMV Richtlinie gefordert. Dies ist nicht allein durch die Durchführung von einmaligen Typprüfungsnachweisen einzuhalten.

 

Eine Risikobetrachtung fordert außer der Konformitätsnachweisprüfung nach harmonisierter Norm

  • von normativen Messaufbauten abweichendem bestimmungsgemäßen Betrieb
  • eine Beurteilung nach Stand der Technik außerhalb von harmonisierten Normen
  • Grenzwertüberschreitung an externen Schnittstellen durch stochastische Ereignisse unterschiedlicher Zyklen von Störquellen und empfindlichen Störsenken die in zeitbegrenzter Typprüfung nicht erkannt werden können.
  • Fehlerwahrscheinlichkeiten während Serienfertigung und durch Gebrauchsspuren im Langzeitbetrieb

 

Aus diesem Grund fordert die EMV Richtlinie technische Unterlagen für ein Produkt zu erstellen.

  • Eine "Technische Spezifikation" soll die Einsatzumgebung des Betriebsmittel für den bestimmungsgemäßen Betrieb entsprechend den harmonisierten Normen, aber auch nach Stand der Technik festlegen.
  • Die Techn. Unterlagen sollen im Betriebsmittel angewandte Maßnahmen zur Sicherstellung der Einhaltung der Grenzwerte dokumentieren und bewerten
  • Eine Risikobewertung soll aufzeigen, ob Umfang und Tiefe dieser Maßnahmen risikoanalytisch akzeptabel sind und im bestimmungsgemäßen Betrieb des Betriebsmittels die Einhaltung der Grenzwerte entsprechend der Technischen Spezifikation gewährleisten.

Inhalt und Vorgehensweise eines Verfahrens zur Durchführung einer Risikobetrachtung EMV mit Analyse und Bewertung:

Weiterführen des Nachweisverfahrens

 

Die EMV Richtlinie verlangt im Nachweisverfahren Modul A "Technische Unterlagen", die die Einhaltung der Vorentwurfsplanung durch E-Konstruktion und Fertigung nachweist und dokumentiert.

 

 

EMV Richtlinie 2014/30/EU

ANHANG II

MODUL A: INTERNE FERTIGUNGSKONTROLLE

3. Technische Unterlagen

 

Die technischen Unterlagen enthalten soweit zutreffend zumindest folgende Elemente:

a) eine allgemeine Beschreibung des Geräts;

b) Entwürfe, Fertigungszeichnungen und -pläne von Bauteilen, Baugruppen, Schaltkreisen usw.;

c) Beschreibungen und Erläuterungen, die zum Verständnis dieser Zeichnungen und Pläne sowie der Funktionsweise des Geräts erforderlich sind,

d) eine Aufstellung, welche harmonisierten Normen, vollständig oder in Teilen angewandt worden sind und wenn ….nicht angewandt wurden, eine Beschreibung, mit welchen Lösungen …..dieser Richtlinie entsprochen wurde,

e) die Ergebnisse der Konstruktionsberechnungen, Prüfungen usw.;

f) die Prüfberichte.

Kommentar schreiben

Kommentare: 0