Merkblätter

 

Fordern Sie hier die Zugangsdaten an.

 

Anschließend haben Sie damit kostenlosen Zugang zu unserem ausführlichen EMV Wissen. Mit einem Klick auf "Details" können Sie sich einen ersten Überblick über den Inhalt verschaffen.

 

 

Irrtümer in Beurteilung CE Konformität


Mehr Informationen... Details


Irrtümer in Beurteilung CE Konformität

  1. CE Kennzeichnung suggeriert  EM Verträglichkeit in Umgebung bei Gebrauch  bis definiertem Nutzungsende
  2. CE Konformitätsnachweis nicht allein durch positives Prüfungsergebnis gegeben
  3. EMV ist mehr als normative Prüfungen:

Annahmen

  • zum Zeitpunkt Inverkehrbringen Betriebsmittel umfassend geprüft
  • bei bestimmungsgemäßem Gebrauch zum Zeitpunkt der Inbetriebnahme Funktionalität in Einsatzumgebung gewährleistet und durch andere Betriebsmittel in keinem Fall beeinträchtigt
  • bei bestimmungsgemäßem Gebrauch Nutzungsdauer und Verfügbarkeit während Nutzungsdauer entspricht Erwartung

Unterdrücken Wahrheiten

  • Kein Sicherheitsabstand Störfestigkeit / Störaussendung im Nahbereich anderer Betriebsmittel
  • Rahmenbedingungen für EM Einsatzbedingungen nicht in jedem Fall normativ
  • Bewertungskriterium  bestimmungsgemäßer Gebrauch:
    • Qualitätsanspruch des Herstellers Verfügbarkeit 
    • Qualitätsanspruch normativ unzureichend definiert

Neue Vorgaben der Kommission für Konsumer Produkte zeigt Umdenken.

Neue Pflichten für Hersteller

Ab 2021 müssen Elektrogeräte, leichter zu reparieren sein. Hersteller werden verpflichtet, Ersatzteile für sieben bis zehn Jahre nach dem Verkauf anzubieten. Diese müssen dann „mit allgemein erhältlichen Werkzeugen ausgetauscht werden können, ohne dass das betreffende Gerät dauerhaft beschädigt wird”.


 

Merkblatt Risikoanalyse „EMV“


Mehr Informationen... Details


Risikoanalyse „EMV“

Erfüllung der EMV-Richtlinie 2014/30/EU und von Qualitätsansprüchen an die Verfügbarkeit eines optimalen INTRA-Systems 

⇨ Warum eine Risikoanalyse „EMV“?

Hintergrund der Forderung nach einer „Risikoanalyse“ sind die verschiedenen im Laufe des Jahres 2016 in Kraft ge-tretenen CE-Richtlinien. Hiervon betroffen war unter anderem die neue EMV-Richtlinie 2014/30/EU.

Die Europäische Kommission bestimmte für alle Konformitätsverfahren, dass die technischen Unterlagen, die der Hersteller als Teil des Konformitätsnachweises erstellen und für die Marktüberwachung bereithalten muss, eine ge-eignete Risikoanalyse und -bewertung enthalten müssen.

Dies bedeutet, dass der alleinige Verweis auf durchgeführte EMV-Prüfungen oder die Vorlage von Prüfberichten zukünftig nicht mehr ausreichend sein wird.

 

RICHTLINIE 2014/30/EU; ANHANG II MODUL A: „Technische Unterlagen“

„Der Hersteller erstellt die „technischen Unterlagen“. Anhand dieser Unterlagen muss es möglich sein, die Überein-stimmung des Gerätes mit den betreffenden Anforderungen zu bewerten. Sie müssen eine geeignete Risikoanalyse und -bewertung enthalten.“  

  • Nichteignung der EMV-Messverfahren als alleinigem Nachweis einer nachhaltigen EMV-Verfügbarkeit nach Innen und Außen

Ein elektromagnetisches Prüf- und Messergebnis gemäß einer Norm kann gut sein. Die Ergebnisse können aber während des bestimmungsgemäßen Gebrauchs dennoch überschritten werden.

Im Grundsatz fordert die EMV Richtlinie, die bei den normativen EMV-Messungen des Gesamtsystems nachgewie-senen EMV-Grenzwerte während des bestimmungsgemäßen Betriebs nicht zu überschreiten. 

Des Weiteren kann ein Qualitätsanspruch des Herstellers ein inhärentes elektromagnetisches System fordern. Beides ist jedoch alleine durch die Durchführung von einmaligen Typ-Prüfungen nicht einzuhalten.

Die Prüfung eines Systems nach einer harmonisierten Norm alleine, kann eventuell nicht alle elektromagnetischen Gefährdungen am vorgesehenen Einsatzort bei bestimmungsgemäßem Gebrauch abdecken. Sowohl das EMV-Gesetz als auch das BGB, fordert konstruktiv den Stand der Technik zu berücksichtigen.

Innerhalb des Gesamtsystems werden Komponenten und Leitungen mit unterschiedlicher Störrelevanz eng verflochten geführt. 

Die normativen Prüfungen sind zeitlich begrenzt. Stark strahlende intermittierende Zyklen und periodische Empfindlichkeiten von Störsenken bedingen jedoch stochastische Störfälle im Langzeitbetrieb.