Fachbibliothek EMV

Entdecken Sie in unserer Fachbibliothek unsere Whitepaper, Leitlinien, Verfahrensanleitungen und Konstruktionsempfehlungen kostenlos zum Download.

 

Bitte fordern Sie über das Kontaktformular die Zugangsdaten an. Damit haben Sie Zugang zu unserem gesammelten EMV Wissen. Weiter unten finden Sie ein paar Kurzversionen des Inhaltes unserer Fachbibliothek. Wenn Sie Fragen zu den Dokumenten haben, können Sie sich jederzeit bei uns melden, wir helfen Ihnen gerne weiter.

 

Hinweis: Bitte die mit * gekennzeichneten Felder ausfüllen.


Kurzversionen

Whitepaper QM Prozess EMV

Die moderne digitalisierte Welt wird immer vernetzter und dadurch auch im Bereich von komplexen Produktionsprozessen wie der Automobilherstellung sowie in Systemen mit hoher Fertigungstiefe, z.B. im Maschinenbau, immer anfälliger für Störungen.

Die Anforderung an die Verfügbarkeit der vernetzten Komponenten in diesen Bereichen nehmen dadurch exponentiell zu und sorgen für eine erhöhte Anforderung an die prospektive Instandhaltung.

 

Für den Hersteller eines Produkts, aber auch für den Nutzer ist die Verfügbarkeit durch eine optimale Zuverlässigkeit essentiell, um Folgekosten zu minimieren, die Kundenzufriedenheit zu optimieren oder sogar Regressansprüche zu vermeiden.

Ein QM Prozess EMV hat die Gesichtspunkte optimale EMV im Zeitpunkt des Inverkehrbringens, während des Produktionszeitraum und des life stream eines Produktes zu betrachten. Unternehmen aller Größenordnungen reagieren darauf mit dem Aufbau eines Compliance-Verfahrens für eine inhärente EMV im Entwicklungs- und Fertigungsprozess.

 

Problem:

Allgemein wurde weder in Schriftform noch in digitalisierter Form bis heute ein QM Prozess EMV angeboten. Für die Sicherstellung der Verfügbarkeit gab es keinen Ansatz, schon gar nicht softwaregestützt.

 

Unsere Lösung:

Durch unsere Beratung ermöglichen wir Ihnen einen QM Prozess EMV in Ihrer Firma einzuführen, um die optimale Verfügbarkeit von komplexen Maschinen und Anlagen zu gewährleisten, Ihre Kosten zu minimieren und die time-to-market Ihrer Produkte zu verringern. Gleichzeitig sorgen wir für das Erlangen der notwenigen CE-Konformitätsnachweise und optimieren die Zufriedenheit Ihrer Kunden.

 

Das ausführliche Whitepaper zum Thema QM Prozess EMV finden Sie in unserer Fachbibliothek. Fordern Sie einfach über das oben genannte Formular die gratis Zugangsdaten an oder melden sich telefonsich bei uns.

Whitepaper Digitalisiertes Assistenzsystem ESMA/LogAmp

Ein professioneller QM Prozess EMV muss folgende Gesichtspunkte beachten:

 

1. Die optimale EMV zum Zeitpunkt des Inverkehrbringens eines Produktes

  • Bei Inverkehrbringen fordert die EMV Richtlinie Nachweis der Einhaltung von Grenzwerten und die Dokumentation von angewandten konstruktiven Maßnahmen.

Problem: Die EMV Richtlinie ist für die innere EMV eines Produkts nicht zuständig, die INTRA EMV ist ein Qualitätsanspruch und damit im gesetzlichen, normativen Rahmen nicht geregelt.

 

2. Während des Produktionszeitraumes

  • EMV Richtlinie erfordert einen Nachweis der Einhaltung der Anforderungen während Serienproduktion. Die rechtliche Konsequenz eines Qualitätsanspruches des Herstellers an Verfügbarkeit ist im BGB und in Produktions-Haftungsgesetzen geregelt.

Problem: Außer allgemeinen Vorgaben in ISO 9000, existiert kein QS Verfahren für den Nachweis von EMV Eigenschaften nachgeorderter Komponenten Beschaffung in digitalisierter Verfahrensbeschreibung.

 

3. Aufrechterhaltung externe EMV und Verfügbarkeit im Lifestream

  • EMV Richtlinie erfordert die stetige Einhaltung der Anforderungen bei bestimmungsgemäßem Gebrauch; d.h. bis zur vom Hersteller definierten Obsoleszenz. Ein Obsoleszenz Management EMV mit Planung der Maintainability und Repairability bei Wartung und prospektiver Instandhaltung optimiert die Verfügbarkeit, verlängert Lifetime und mindert somit Kosten im Lifestream.

Die EMV Relevanz auf Kosten im Lifestream stellt sich wie folgt dar:

  1. Aufwand in Entwicklung im einstelligen Prozentsatz von Produktentwicklung
  2. Aufwand an Fertigungskosten im einstelligen Prozentsatz von Produktionskosten im gesamten Produktionszeitraum
  3. Aufwand an Wartungskosten während Nutzungsdauer von ca. 10 Jahren im zweistelligen Prozentsatz von Investitionskosten
  4. Folgekosten durch Anlagenstillstand während Nutzungsdauer von ca. 10 Jahren im zweistelligen Prozentsatz von Investitionskosten im Inselbetrieb des Betriebsmittels
  5. Folgekosten durch Anlagenstillstand während Nutzungsdauer von ca. 10 Jahren bis zu 100 % von Investitionskosten in verketteten Fertigungsstraßen des Betriebsmittels

Problem: Derzeit sind Angaben über die Degradiation von EM-Eigenschaften von einzusetzenden Komponenten in Abhängigkeit der Nutzungsdauer und Nutzungsart nur schwer für den bestimmungsgemäßen Gebrauch des Produkts umzusetzen. Zerstörungsfreien Prüfung (ZfP) und Auswertung (non-destructive evaluation – NDE) sind für EMV in komplexen Systemen nicht vorgestellt.

 

Allgemein wurde weder in Schriftform noch in digitalisierter Form bis heute ein theoretisches Nachweisverfahren für externe EMV angeboten. Für die Sicherstellung der Verfügbarkeit gab es keinen Ansatz, schon gar nicht softwaregestützt.

 

Unsere Lösung:

Durch unsere Beratung sowie unserem digitalen Assistenzsystem ESMA/LogAmp optimieren wir Ihren QM Prozess EMV, um die optimale Verfügbarkeit von komplexen Maschinen und Anlagen zu gewährleisten, Ihre Kosten zu minimieren und die time-to-market Ihrer Produkte zu verringern. Gleichzeitig sorgen wir für das Erlangen der notwenigen CE-Konformitätsnachweise und optimieren die Zufriedenheit Ihrer Kunden.

 

Kontaktieren Sie uns gerne für detaillierte Informationen oder die Zugangsdaten unserer ausführlichen Fachbibliothek. Gerne präsentieren wir Ihnen unsere Software auch live vor Ort oder während eines Video-Calls.

EMV Asset Performance Management - Automatisierung, Maschinen, Anlagen

EMV Betrachtung für Betriebsmittel, ortsfeste Anlagen und komplexe konfigurierte Systeme

 

Zielsetzung

Für die elektromagnetische Verträglichkeit eines Betriebsmittels sind zwei Gesichtspunkte entscheidend.

Die EMV Richtlinie fordert die Einhaltung von Grenzwerten für die Störaussendung und die Störfestigkeit, gegen die Beeinflussung innerhalb der normativen EM-Grenzwerte. Das Ziel der EMV Richtlinie ist eine zufriedenstellende Verfügbarkeit eines Betriebsmittels, bei bestimmungsgemäßem Gebrauch im Zusammenspiel mit anderen Betriebsmitteln.

 

Irrtümer bei Betrachtung der EMV allein in Bezug zu CE Konformität

  • Zum Zeitpunkt Inverkehrbringen Betriebsmittel umfassend geprüft
    • Irrtum: außer Konsumer Bereich, komplexe Maschinen und Anlagen überwiegend nicht geprüft
  • Bei bestimmungsgemäßem Gebrauch zum Zeitpunkt der Inbetriebnahme ist Funktionalität in Einsatzumgebung gewährleistet und durch andere Betriebsmittel nicht beeinträchtigt.
    • Irrtum: Bestimmungsgemäßer Gebrauch für CE Konformität meistens Fachgrundnorm oder Produktnorm. Einsatzumgebung oft nicht näher begrenzt
  • Bei bestimmungsgemäßem Gebrauch entspricht die Nutzungsdauer und Verfügbarkeit der Erwartung an Betriebsmittel
    • Irrtum:
      • Obsoleszenz EM Relevant nicht eingegrenzt
      • Verfügbarkeit gegen EM Störungen nicht definiert
      • Nicht qualifiziert Sicherheitsabstand gegen stochastische Störungen durch Störfestigkeit /Störaussendung im Inneren
      • Aufwand für Instandhaltung und Wartung des EM Zustands nicht definiert

Anders ist die Zielsetzung einer optimalen inhärenten INTRA EMV.

Dies ist eine Qualitätsforderung des Herstellers mit dem Ziel, innerhalb des Betriebsmittels eine Betriebsbeeinträchtigung durch die gegenseitige Beeinflussung von Komponenten und deren Verdrahtung zu verhindern.

Nach Stand der Technik heute nimmt EMV mit ca. 50% immer noch einen Spitzensatz in der Fehlerstatistik ein.

(Auswertung der Einsätze des Field Service Excellence von 2009-2014 [GÖH2015] )

 

Bei schlanken Prozessketten und integrierter Fertigung ist der Schaden bei Ausfall heute viel gravierender als noch vor Jahren. Trotz IP basierter industrieller Netzwerke kann es auch hier zu unerwarteten stochastischen Ausfällen kommen da die Frequenzen von Nutzsignal und Störgrüße oft im selben Bereich liegen.

Im Vergleich zur früheren Situation wird heute wesentlich mehr Wert auf ein EMV gerechtes Design gelegt.

Prepared by PI Working Group PG3 “Installation Guide PB&PN” in Committee B “PROFINET”.

Guideline für Profibus –Profinet Version 1.0 März 2018

 

Die EMV Relevanz auf Kosten im Lifestream stellt sich wie folgt dar:

  • Aufwand in Entwicklung im einstelligen Prozentsatz von Produktentwicklung
  • Aufwand an Fertigungskosten im einstelligen Prozentsatz von Produktionskosten im gesamten Produktionszeitraum
  • Aufwand an Wartungskosten während Nutzungsdauer von ca. 10 Jahren im zweistelligen Prozentsatz von Investitionskasten
  • Folgekosten durch Anlagenstillstand während Nutzungsdauer von ca. 10 Jahren im zweistelligen Prozentsatz von Investitionskasten im Inselbetrieb des Betriebsmittel
  • Folgekosten durch Anlagenstillstand während Nutzungsdauer von ca. 10 Jahren bis zu 100% von Investitionskosten in verketteten Fertigungsstraßen des Betriebsmittel

Durch eine Optimierung der EMV werden  Kosten minimiert, time to market verringert, Kundenzufriedenheit optimiert und Regressansprüche vermieden

Im asset performance management ist deshalb je nach Einsatzzweck eine Zielsetzung:

  • Optimierung Verfügbarkeit durch Minimierung Wartungs- und Instandhaltungsintervalle
  • Optimierung Fehlererfassung prospektiv durch NDE non destruction evaluation
  • Minimierung Anlagen Stillstandszeiten und Kosten durch bei Wartung und Instandsetzung durch
    • einfache Manipulationen oder Komponenten Tausch
    • Vorgegebenes Ersatzteilkonzept

Mehr Informationen zum Thema Asset Performance Management finden Sie in unserer Fachbibliothek. Fordern Sie über das oben genannte Formular die Zugangsdaten an, oder rufen Sie uns an.